Deutsch English Español

Die homöopathische Prophylaxe bei Kinderkrankheiten

Eindrücke von der Prophylaxeausbildung in Murnau 2014 mit Ravi Roy und Carola Lage-Roy

Surya e.V., Verein zur Verbreitung der Homöopathie, veranstaltet regelmäßig Fortbildungsseminare zur Homöopathischen Prophylaxe, bei der Ravi Roy und Carola Lage-Roy die entsprechenden Heilgesetze, wie sie Samuel Hahnemann vor 200 Jahren entdeckte, und die exakte Durchführung der hunderttausendfach erfolgreich erprobten Prophylaxe lehren. Zur theoretischen Grundlagenvermittlung kommt die praktische Erprobung in Heilsitzungen dazu. Die Teilnehmer nehmen die entsprechenden Nosoden unter Anleitung ein und erfahren deren heilende Wirkung an sich selbst.

So fanden sich auch dieses Mal im Vortragssaal des Tagungszentrums über 80 Menschen ein, teils von weit her angereist. Viele waren zum ersten Mal gekommen, andere schätzen diese Prophylaxe-Seminare als intensive Erfahrung und besuchen sie regelmäßig.  Die Seminare richten sich an Heilpraktiker, Ärzte sowie interessierte Laien.

Zunächst wurde mit dem Vorurteil aufgeräumt, Kinderkrankheiten seien gefährlich. Sie können heutzutage sehr gut mit Homöopathie und Chakrablüten Essenzen behandelt werden. Die Grundidee, vor einer Krankheit zu schützen, bevor sie einen ereilt, ist sehr hilfreich. Gleichwohl macht es Sinn, ein Kind eine Krankheit durchmachen zu lassen. Kranksein dürfen und die entsprechende Fürsorge von Mama und Papa zu erleben, gehört doch bei vielen Erwachsenen mit zu den schönen Kindheitserinnerungen.

Interessant waren die Erfahrungen mit den Nosoden, die im Plenum ausgetauscht und von den Referenten fachlich ergänzt und in einen größeren Rahmen eingeordnet wurden. So erlebten die Anwesenden beispielsweise bei Einnahme der Rötelnnosode Rubeolinum eine besondere Kraft und Achtsamkeit, wie sie bei schwangeren Frauen und jungen Eltern zum Schutz ihrer kleinen Kinder dringend von Nöten ist.

Daß eine Fortbildung in Murnau bei Carola und Ravi sich prima mit einem Familienurlaub kombinieren läßt, zeigten die Kinder und Partner, die vor dem Saal auf ihre Liebsten warteten.