Deutsch English Español
Thema ohne neue Antworten

Fistel am Zahn


Autor Nachricht
Verfasst am: 03. 02. 2017 [08:07]
MartinaE
Martina E
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2017
Beiträge: 4
Hallo!

Da ich zwar schon einige sehr positive Erfahrungen sammeln konnte mit den Chakrablüten aber eben noch nicht so fit darin bin, bräuchte ich bitte einen Ratschlag von Euch:

Meine Tochter (7 Jahre) hat einen Backenzahn, bei dem die Wurzel Probleme macht. Der Zahn sollte gezogen werden, was ich ablehnte. Am Röntgenbild war eine Entzündung sichtbar.
Ich selbst arbeite als Heilpraktikerin und ich teste an der Zahnwurzel einen Pilz aus. Ich gab folgende Essenzen: Wurzel, Zelle, Waldfee. Zudem behandle ich homöopathisch.

Seither sind 4 Wochen vergangen: Die Fistel verschwand fast (aktuell gestern) heute füllte sie sich wieder. Schmerzen sind seit einer Woche gar keine mehr da.
Man sieht ganz hinten auf der Zunge nun einen Soor (der war anfangs nicht sichtbar, seit 2 Tagen schon, was meine Testung in puncto Pilz bestätigt finde ich)

Meine Frage: soll ich mit diesen Essenzen weitermachen? Oder wechseln?

Zu Theresas Psyche: Sie bekommt teilweise totale Wutausbrüche und ihr geht unglaublich viel im Kopf umher - zum Teil Dinge, die mich selbst baff machen: Sie fragt z bsp: was passiert, wenn jemand ein Bein verliert, mit diesem Bein, das quasi verloren wurde. Oder: wenn ich mir was unschönes im Kopf denke, merken das die anderen?
Ansonsten ist sie ein sehr lustiges Kind, mit sehr viel Phantasie.

Vielen lieben Dank Euchicon_smile.gif
Martina
Verfasst am: 03. 02. 2017 [08:35]
kirsten
Kirsten Bähr
Dabei seit: 30.12.2010
Beiträge: 1074
Hallo Martina,
wie oft und über welchen Zeitraum wurden die Chakrablüten gegeben?
Bei einem Soor, ist die Zellessenz vorrangig. Wo befindet sich die Fistel genau? besteht die Zahnwurzelentzündung noch? welcher der Zähne ist genau betroffen?

Liebe Grüße
Kirsten

Verfasst am: 03. 02. 2017 [08:43]
MartinaE
Martina E
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2017
Beiträge: 4
Hallo liebe Kirsten,

Waldfee, Wurzel und Zelle wurden 2 mal täglich je einen Tropfen gegeben. Betroffen ist der Milchzahn 74.
Seit gestern füllt sich wie gesagt die Fistel wieder und der Zahn wurde vor 4 Wochen einmal geröntgt aufgrund der Schmerzen, da war auch eine Entzündung sichtbar. Die Schmerzen sind komplett weg. Ich hab den Zahn seither nicht mehr röntgen lassen, da der Zahnarzt ihn eh unter Narkose entfernen wollte.

Danke für Deine Bemühungen!
Martina
Verfasst am: 03. 02. 2017 [09:51]
kirsten
Kirsten Bähr
Dabei seit: 30.12.2010
Beiträge: 1074
wenn sich die Fistel wieder gefüllt hat, so ist erneut die Waldfee angezeigt. Zusätzlich für den Soor würde ich die Zelle dazu nehmen. Zellessenz 2-3 mal tgl. einen Tropfen, bis der Soor verschwunden ist. Die Waldfee ebenfalls 3 mal tgl. direkt auf die Fistel (mit einem Wattestäbchen) auftragen. Ich habe da gute Erfahrungen mit der Salbe, die Essenz ist aber auch gut geeignet. Der Blaue Strahl wäre auch gut, er hat eine Wirkung auf Mund/Kiefer und Zähne, diese Chakrablüte kann sie 1 mal tgl. einen Tropfen über einen längeren Zeitraum einnehmen.

Dies wäre meine Empfehlung für die Fistel sowie den Soor.
Ich gehe mal davon aus, dass die Entzündung nun weg ist, der Zahn erhalten werden kann und ganz normal ausfällt sobald die Zeit gekommen ist.

Was die psychischen Themen deiner Tochter betrifft... würde ich sagen ein ganz normales Kind, wenn sie sich wohl fühlt und es ihr keine Ängste oder Probleme bereitet so würd ich mir keine Gedanken machen.

Alles Gute
Kirsten
Verfasst am: 03. 02. 2017 [11:48]
MartinaE
Martina E
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2017
Beiträge: 4
Ok! icon_smile.gif Vielen Dank! dann mache ich das so und schreib wieder, wie die Sache ausgegangen ist. Ich bin positiv!
Was Theresas Verhalten betrifft: ich sehe das auch als normal - wollte aber einfach ein paar Stichpunkte geben.

Liebe Grüße
Verfasst am: 21. 02. 2017 [21:37]
MartinaE
Martina E
Themenersteller
Dabei seit: 17.01.2017
Beiträge: 4
Hallo,

der Zahn existiert nach wie vor - es haben sich noch zwei weitere Fisteln gebildet, wobei sie jedesmal kleiner wurden.
Zudem habe ich eine zweite Meinung eingeholt: und diese Zahnärztin war sehr zufrieden und meinte, es gäbe keinen Grund, den Zahn zu ziehen.
Noch gebe ich die Essenzen weiter, habe allerdings reduziert.
Wir sind hier alle heilfroh und dankbar!
Danke an dieser Stelle für Deine Hilfe Kirsten!
Verfasst am: 22. 02. 2017 [07:25]
kirsten
Kirsten Bähr
Dabei seit: 30.12.2010
Beiträge: 1074
Vielen Dank Martina! für die Rückmeldung icon_biggrin.gif
Verfasst am: 05. 06. 2017 [20:00]
Zimbelkraut
Christa
Dabei seit: 25.08.2014
Beiträge: 51
Liebe Martina,

wegen des Röntgens und mit guter Wirkung auf die Lage der Zähne kannst Du auch an die Magnetische Essenz für Deine Tochter denken. So kann der Körper besser mit der Strahlenbelastung umgehen und sie loswerden.

Sollte die Heilung nicht weitergehen, kannst Du auch an die Moorfee Essenz bzw Salbe denken, falls eine Blockade vorliegen sollte.
Auf einer Organbezug-Karte kannst Du schauen, in welchem Zusammenhang der betroffene Backenzahn
steht. Vielleicht gibt das einen inhaltlichen Anstoß, warum es gerade diesen Zahn betrifft ... icon_smile.gif

Zu den Wutausbrüchen: Tierchakra Essenz (oder falls sie gegen Tetanus geimpft wurde: Moorfee Salbe + Essenz innerlich zur Impfausleitung).

Liebe Grüße
Zimbelkraut