Deutsch English Español

Welche Heilwirkungen können erwartet werden?
Unter einer Heilreaktion versteht die Naturheilkunde eine leicht überschießende Reaktion auf das heilende Mittel. Diese dient dazu, die Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren und ist äußerst begrüßenswert, auch wenn sie für einen Menschen, der in den Heilungsmechanismen des Körpers nicht bewandert ist, befremdlich bis anstrengend erscheint. Aus Unwissenheit werden Heilreaktionen sogar gelegentlich unterdrückt, wodurch die Heilung gefährdet werden kann, manchmal dauerhaft. Im Grunde „weiß“ Ihr Organismus, wie er die volle Blüte seiner Gesundheit wiedererlangen kann, er hat das Wissen nur vollständig versperrt. Durch die Essenzen können sich auch alte Verletzungen und unterdrückteKrankheiten wieder zeigen, die vor allem während der Heilsitzungen als Energieverschiebungen oder Farben wahrgenommen werden. Nach einer Heilreaktion fühlt sich der Mensch immer besser. Dies ist das eigentliche Kriterium für eine Heilreaktion.


Wie wirken sich Überdosierungen aus?

Überdosierungen können durch zu häufige und zu viele Tropfen auftreten. Sie führen zu einer leichten Verstärkung der vorhandenen Symptome. Nach dem Absetzen der Essenz verschwinden sie sehr schnell. Anschließend die Essenz seltener sowie in geringerer Tropfenanzahl dosieren.


Können unbeabsichtigte Prüfungssymptome auftreten?
Der Begriff „Arzneimittelprüfung“ bzw. das Prozedere ist ebenfalls Hahnemanns homöopathischer Lehre zu verdanken. Fast alle in der Homöopathie in einem größeren Rahmen verwendeten Substanzen wurden exakten Prüfungen unterzogen, für die sich gesunde Menschen freiwillig zur Verfügung stellen und das zu prüfende Mittel einnehmen und dessen Auswirkungen an sich beobachten.
• Eine Prüfung ist für diese Menschen anschließend immer mit einem Heilungsprozeß verbunden, der ihnen ein erweitertes Bewußtsein, mehr Vitalität und Gesundheit schenkt.
• Arzneimittel- oder Essenzenprüfungen sollten nur unter der Anleitung eines langjährig erfahrenen Kenners der Methode durchgeführt werden.
• Eine unbeabsichtigte Essenzenprüfung kann in sehr seltenen Fällen durch eine Essenz stattfinden, die nicht zum Zustand paßt. Sie ist in der Regelmild und geht sehr schnell vorbei, wodurch sie keine Gefahren in sich birgt.
• Aus Unwissenheit über die genaue Definition wird das Wort Arzneimittelprüfung manchmal für eine Heilreaktion verwendet.
• Wenn es durch eine passende Essenz zu einer Reaktion kommt, findet eine Heilung statt und keine Arzneimittelprüfung.


Woran kann es liegen, wenn eine Essenz nicht wirkt?

Hier ist zu überprüfen:
1. Ist die Essenz richtig gewählt?
2. Ist das gestörte Chakra durch ein anderes Chakra blockiert?
3. Wurde der richtige Zeitpunkt der Einnahme gewählt?
4. Wurde sie zu selten genommen oder war die Dosis zu gering?


Wie wirken sich die Chakrablüten Essenzen auf das Umfeld aus?
Sie wirken direkt auf die Energiezentren, wo sie Blockaden beseitigen, die Energien zum Fließen bringen, die Qualität der Energie verbessern und sie von Negativem reinigen, wodurch eine Harmonisierung stattfindet. Dies führt zur Erhöhung der Energie im Chakra und wirkt sich sehr positiv auf die anderen Chakren aus. Die Ausstrahlung des Menschen wird positiver und hat auch einen ebensolchen Effekt auf sein Umfeld. Durch die Chakrablüten Essenzen werden nicht nur die eigenen Energien geklärt und geordnet, sondern auch die der mit dem Menschen verbundenen Familienmitglieder oder anderer ihm nahestehenden Menschen.

Chakrablüten Essenzen und Homöopathie
Chakrablüten Essenzen sind keine homöopathischen Mittel, sie werden nicht potenziert, sondern rein mit Hilfe der Sonnenkraft hergestellt. Die Regeln der Wiederholung, Dosierung und Heilreaktionen sind denen der Homöopathie ähnlich, aber natürlich nicht so differenziert, da es nur eine Energieebene gibt. Die Homöopathie vermag die Struktur, die den Keim des Krankhaften in sich trägt, das Miasma. grundlegend auf der psychischen und physischen Ebene zu ändern. Dadurch kann sie Veränderungen bewirken, die sogar Homöopathen selber immer wieder von neuem in Staunen versetzen. Die Chakrablüten Essenzen eignen sich bei schwierigen Fällen als Türöffner für die homöopathischen Mittel. Wir haben beobachtet, daß Menschen umso seltener Verschlimmerungen auf homöopathische Mittel bekommen, je positiver ihre Einstellung zum Leben ist. Durch die „Lichtschalterwirkung“ der Chakrablüten Essenzen können die Ängste ausgeschaltet werden, so daß das homöopathische Mittel ungehindert wirken kann. Daher sind sie eine ideale Ergänzung zur Homöopathie und auch anderen naturheilkundlichen Verfahren, die ursächlich heilen. Es ist wichtig, daß sich der kranke Mensch bewußt entscheidet, ob er eine ursächliche Heilung seiner Beschwerden möchte. Denn erst durch das bewußte Übernehmen der Verantwortung für sein Leben kann sich auch die Krankheitsursache auflösen und hat keine Macht mehr über ihn.

In welcher Form sind die Chakrablüten Essenzen verfügbar?
Mittlerweile sind 60 Essenzen auf Quellwasserbasis geprüft, davon 47 auf Alkohol. Von den Salben gibt es 70 aufgrund von Mischungen verschiedener Essenzen für bestimmte Indikationen wie beispielsweise die Augenwohl-, Sonnenwohl-, Straffungs-, Still-, Brustschutz- und Venensalbe in Blauglastiegeln oder Airlessdispensern von 15 bis 200 Gramm. Die Essenz Wiege des Herzens ist als Massageöl mit Jojobaöl (250 ml) erhältlich. Insgesamt werden 63 Chakrablüten Sprays (50 ml Inhalt) angeboten, neben den 60 bekannten auch folgende Mischungen: Deo-Sprays in verschiedenen
Duftnoten für Damen und Herren sowie das Harmoniespray.

Quelle: Buch "Die Welt der Chakrablüten Essenzen" (3. Auflage)